Warum ich in die Produkte von Ringana “verliebt” bin.

Nach der Umstellung meiner Ernährung und dem u. a. mir Bewusstwerden, was in Produkten enthalten sein kann, war es nur mehr eine Frage der Zeit, dass ich begann, meine Körperpflege und Kosmetik auch zu hinterfragen.
Ich sage euch, es war schlimmer als wie mit dem Essen und Trinken. Beim Durchlesen und Informieren was alles drin ist in meinen wunderschön verpackten Tiegeln und Tuben, wurde mir übel. Mega-kleingedruckte Inhaltsstoffe, Bezeichnungen, für die ich nun wahrlich ein Chemiestudium bräuchte.
Derselbe Gedanke wie bei den Berichten über Aluminium (Natron als Deo, aber nicht nur!): Ich brauche keine Beweise und Studien. Alleine die Zusammensetzung, die Konservierungsmittel, ein vielleicht Verdacht, dass diese Inhaltsstoffe eine negative Wirkung auf meinen Organismus haben werden, war für mich Grund genug, SOFORT auf Naturkosmetik umzusteigen.

ringana

Nur, auch in Naturkosmetik sind Konservierungsmittel erlaubt. (Verwendet werden pflanzliche und naturidentische Konservierungsmittel, wie Benzoesäure, Salicylsäure oder Sorbinsäure. Quelle: Schrot & Korn, 10/2013) Auch wenn Verträglichkeitstests bescheinigen, dass diese Stoffe ein sehr niedriges Allergiepotenzial haben, ich möchte KEiNEN dieser Inhaltsstoffe mehr auf meinem Körper auftragen. Seufz was tun? Meine Gesichtspflege, Fußbalsam, Duschgel oder Zahnpasta etc. nun auch noch selbst herstellen? So wie Brotbacken etc. Nein, das war mir dann eindeutig zuviel. Alles kostet Zeit. Zu meinen Glück habe ich die österreichische Firma “Ringana-Frischekosemtik” entdeckt. Und hier passt für mich einfach alles. Ihre Philosophie: 100% Natur, 100% Wirkstoff, 100% Nachhaltigkeit & Ethik, keine Tierversuche usw.

Stück für Stück habe ich nun (fast!) alle Ringana Produkte ausprobiert und bin begeistert. Ihr werdet manches Mal darüber lesen und ich hoffe, ich kann mit meiner Freude, meinen Erfahrungen und meinen Berichten ein paar von euch dazu anregen, auch diesen Weg zu gehen: Naturkosmetik statt konventioneller Kosmetik.
Falls ihr schon jetzt mehr dazu wissen wollt, einfach bei mir melden.