Semmelknödel a la Herbert*

Mein Rezept eignet sich am besten für den Dampfgarer. Falls keiner vorhanden, ist es besser Serviettenknödel zu machen. Da kein Mehl verwendet wird, ist die Gefahr, dass sie beim Ziehen im heißen Wasser zerfallen größer.

Den Teig für die Semmelknödel bereite ich immer einige Stunden vorher zu, da sie flaumiger werden, wenn ich ihnen Zeit zum Rasten lasse.

20 dag. Knödelbrot salzen und mit 4-5 Eiern vermengen.

Fein gehackten Zwiebel in Öl anschwitzen, Butter dazu, mit 1/4 l Milch aufgießen, Prise Paprikapulver + Muskat hinzu. Herd ausschalten. Die Restwärme reicht für das Erwärmen der Milch aus.

Milchmischung zum Knödelbrotteig geben, Petersilie oder Schnittlauch dazu (da bin ich flexibel, nehme was ich gerade erwische in meinem Kräutergarten) und vermengen.
Nun zugedeckt (nasses Geschirrtuch, dann trocknet die Masse nicht aus) mind. 1 Std. rasten lassen. Der Teig quillt dabei richtig schön auf.

Knödel formen, in befettete Form mit Löcher geben. 20 Min bei 100° im Dampfgarer garen. Fertig!

semmelknoedel1Links: Zutaten. Rechts: Zwiebel mit Butter, Milch, Paprikapulver, Muskat

semmelknoedel2 Links: Knödelteig Rechts: fertig zum Garen

*Herbert ist unser Nachbar, gelernter und praktizierender Koch. Seine Rezepte schmecken wunderbar. P.S. wer nicht selbst kochen will, besucht ihn in seinem Restaurant „Timeless“.

  • gisela

    zum hineinbeißen, diese knödel.