Zwischen Verführung & Vernunft!

Was hat mich nun veranlasst, darüber nachzudenken, wie iCH Alltägliches, Vertrautes, Gewohntes und Eingefahrenes nachhaltiger und umweltBEWUSSTER verändern – leben – gestalten kann?

ERN-PO1

Eine Stoffwechselerkrankung „zwang“ mich vor Jahren unsanft zum Nachdenken und Hinterfragen meiner Ernährungsgewohnheiten und in Folge auch zum Umstieg auf Naturkosmetik. Die Geburt unserer Tochter führte zur Vertiefung dieser Gedanken.
Heute versuche iCH bewusst zu kaufen, zu konsumieren, zu genießen, zu leben.
Mein Motto: nachdenken – informieren – entscheiden.
Eine Gratwanderung, eine Herausforderung immer wieder und an dieser möchte iCH dich teilhaben lassen.
Bewusstes Leben hat für mich wenig mit Verzicht zu tun. iCH trage keineswegs Schafwollkleidung, selbst gestrickt aus Wolle von Nachbars Schafen.
Denn iCH bin Genießerin und auch gerne Konsument, lasse mich oft zum Kaufen verführen und wenn iCH dann vor einem Regal stehe, dann kann es schon vorkommen, dass mein emotionales-Genießer-iCH gegen das überlegende-nachhaltig-denkende-iCH gewinnt.
Konsequent bin iCH, wenn es darum geht was in und auf meinen Körper kommt.
Bei Bekleidung werde iCH oft noch schwach.
Doch jeder noch so kleine Schritt, jede noch so kleine bewusste Veränderung ist ein Gewinn für mich selbst und für uns alle.

  • Elisabeth M.

    Zwischen Verführung und Vernunft, da bewegen wir uns wohl alle tagtäglich so recht und schlecht. Und selbst der erbittertste Hundehasser hat ihn bei sich zu Hause – den Schweinehund.
    Herzlich erfrischend in deinem informativen Blog zu lesen, abseits vom erhobenen Zeigefinger, dafür aber gespickt mit viel Wortwitz und Humor.

    Lg
    Elisabeth M.

    • bewusstMEIN

      liebe elisabeth ich sage DAAANKE